Der Sieg des Islam in und über Europa

„Langfristig zielt das internationalistische islamistische Projekt aber nicht nur auf möglichst ungestörte Selbstorganisation muslimischer Gemeinschaften innerhalb der demokratischen Rechtsstaaten, sondern auf deren Ersetzung durch eine islamische Herrschaft. (…) Wer diese Aspirationen nicht ernst nimmt, dem entgehen die Entschlossenheit der Protagonisten und die Tragweite der anstehenden Auseinandersetzung.“
Den ganzen Artikel gibt es hier 

Islam in Deutschland – Wer gehört zu wem oder warum auch nicht

Ein kluger Kommentar von Prof. Windisch zur aktuellen Islam-Debatte.

„Man weicht dieser Frage gerne durch den Hinweis aus, dass sich die Mehrheit der bei uns lebenden Muslime friedlich bzw. grundgesetzkonform verhalte.

Das kann allerdings daher kommen, dass die Mehrzahl der Muslime entweder die theoretischen Grundlagen ihrer Religion nicht kennt oder nicht ernst nimmt oder taktisch verschweigt. Übersehen wird dabei, aus welchen Gründen auch immer, das gewalt- und sexualpathologische Potential im Islam, bei Mohammed ebenso wie im Koran. Man übersieht ferner, dass es im Islam letztlich keine Trennung von Staat und Religion gibt, und man übersieht schließlich, dass der Islam überall dort, wo er sich ausbreitet und an Macht gewinnt, ein an unseren Maßstäben gemessen menschenverachtendes gesellschaftspolitisches System durchzusetzen versucht: die Scharia.“

Den ganzen Kommentar gibt es hier

Islam vs Christentum oder umgekehrt?

Wer mal keine Lust auf diese Lebenszeit raubenden Diskussionen zum Thema: „Und was ist mit den Kreuzzügen …“ hat, dem sei dieses Video eines US-Amerikanischen Autors und Professor für Quantenphysik empfohlen.